Bei uns, so wie in vielen anderen Familien auch, ist das Weihnachtsessen in jedem Jahr immer wieder mehr oder weniger das gleiche. Meine Rezepte habe ich bereits vor Jahren eingestellt, so dass es in diesem Jahr diesbezüglich nichts zu bloggen gibt.

Auf das Rezept für diese Kürbis-Spinat-Lasagne bin ich schon im Oktober gestossen und es direkt am folgenden Wochenende nachgekocht. Aber auch zum Winter passt diese Lasagne ganz wunderbar.

Auch wenn Teile der Zubereitung im Thermomix erfolgen, kann das Rezept ebenso gut ohne dieses Gerät zubereitet werden. Der Kürbis kann mit einer Reibe oder einem elektrischen Zerhacker geraspelt und die Béchamel auf dem Herd gekocht werden.

Ich habe einige Änderungen am Original-Rezept vorgenommen, so dass es besser zu unserem Geschmack passt.

 

Ich war völlig begeistert von der Kombination der Zutaten. Kürbis und Curry sind ein perfektes Paar, Spinat und Tomaten geben eine fruchtige Note, die Ziegen-Béchamel rundet alles ganz wunderbar ab.

 

 

 

Allein die Farben des Gerichtes vertreiben jeden trüben Gedanken und der Duft tut sein Übriges.

 

 

Die Zubereitung nimmt einige Zeit in Anspruch, die Lasagne ist nicht ‘mal eben schnell zubereitet, aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

Titel: Kürbis-Spinat-Lasagne mit Ziegenkäse-Béchamel
Kategorien: Pasta, Lasagne, Kürbis, Spinat, Thermomix
Menge: 6 Portionen

Zutaten  

H FÜR DIE BÉCHAMEL
30 Gramm Schalotte
30 Gramm Butter
30 Gramm Mehl
600 ml Milch
200 Gramm Kräuter-Ziegenfrischkäse
Salz
H FÜR DIE FÜLLUNG
750 Gramm Hokkaido-Kürbis
2 Knoblauchzehen
2 Teel. Currypulver
1/4 Teel. Cayennepfeffer
2 Rosmarinzweige
5 Essl. Olivenöl
Salz
500 Gramm TK-Blattspinat
Salz
Muskat aus der Mühle
500 Gramm Kirschtomaten
Salz
Pfeffer
1 Knoblauchzehe
H ZUSÄTZLICH
2 Kugeln Mozzarella
12 Lasagneblätter ohne Vorkochen
Butter für die Form

Quelle

abgewandelt nach einem Rezept aus dem Blog ‘Kk = Kegala kocht
Erfasst *RK* 26.12.2011 von
Chaosqueen

Zubereitung

Den Spinat rechtzeitig auftauen lassen und vor der Verwendung gut ausdrücken.

Den Backofengrill auf 220°C vorheizen.

Die Rosmarinzweige waschen und leicht abtrocknen.

Den Kürbis teilen, entkernen in Würfel schneiden und 3 Mal je 3 Sekunden auf Stufe 5 (Sichtkontakt) grob raspeln. Den Knoblauch sehr fein würfeln und zusammen mit dem Currypulver und dem Cayennepfeffer untermischen.

Die Kürbismasse in einer großen Auflaufform (ca. 30 cm) verteilen, die Rosmarinzweige auflegen und alles mit dem Olivenöl besprenkeln. Die Form in den Ofen stellen und den 8 Min. grillen, dann herausnehmen, abkühlen lassen und salzen.

Die Béchamel:
Die Schalotte in 5 Sekunden auf Stufe 5 fein hacken. Butter und Mehl zugeben und 5 Minuten bei 100°C auf Stufe 1 anschwitzen. Milch und Salz zugeben und 10 Minuten bei 90°C auf Stufe 4 garen, anschließend den Ziegenfrischkäse zugeben und die Sauce 1 Minute auf Stufe 10 fein pürieren und dann abkühlen lassen.

Den Spinat auseinander zupfen und mit Salz und Muskat abschmecken. Die Tomaten waschen und vierteln, die Knoblauchzehe fein hacken, beides vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Fertigstellung:
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Die Auflaufform fetten

Eine dünne Schicht Béchamel auf dem Boden der Form verteilen, darauf 3 Lasagneblätter legen.

Nun abwechselnd Spinat, Kürbis, Tomaten, Béchamel und Lasagneblätter einschichten. Mit einer Lage Lasagneblätter und Béchamel abschließen.

Den Mozzarella würfeln und über der Lasagne verteilen.

Die Lasagne 40 – 45 Min. backen, bis der Käse geschmolzen und gebräunt ist.

Anmerkung

Wenn kein Backofengrill verfügbar ist, die Form bei 220°C Ober-/ Unterhitze in das obere Drittel des Backofens stellen und solange backen, bis der Kürbis gar ist und die Spitzen braun werden.

Alternativ kann natürlich auch frischer Spinat verwendet werden, ich bin aber meist zu faul dazu.

Gibt es keine aromatischen frischen Cocktailtomaten, gehen man auch geschälte und gut abgetropfte Dosen-Tomaten. Bei unserem italienischen Einzelhändler gibt es sogar eingedoste Cocktailtomaten.

Print Friendly

9 Nachrichten zu “Kürbis-Spinatlasange mit Ziegenkäsebéchamel”

  1. Sonja sagt:

    klingt echt toll, werd ich mal nachkochen.

  2. kegala sagt:

    Hallo liebe Chaos-Queen,

    wunderbar sieht Deine Lasagne aus. Ich danke Dir für Deine Zeilen ♥

    lieben Gruß Gaby

  3. Anikó sagt:

    Sieht großartig aus! Mag jetzt kein Festtagsessen mehr sehen, aber sowas würde mir sehr gut gefallen :-)

  4. Lemon sagt:

    Es ist eine tolle Variante der klassischen Lasagne, eine Kürbis-Lasagne mit Ziegenkäse hört sich köstlich an.

  5. susan sagt:

    Hi Miriam,

    habe diese Lasagne am vergangenen Wochenende gemacht. Schmeckt absolut lecker und ist zu empfehlen. Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße aus dem Badischen, susan

  6. Britta sagt:

    Danke für das tolle Rezept! Meinen drei Kleinen und dem Großen hat es geschmeckt – mir auch und sogar dem Gastkind… Ich habe den Kürbis übrigens einfach gewürfelt und in der Pfanne gebraten, dann gewürzt wie im Rezept und mit etwas Geflügelfond geschmort, bis er weich war. Außerdem hatte ich noch Spinat-Lasagneplatten im Regal, die konnte ich hier endlich mal einsetzen. Runde Sache! LG. Britta

  7. Sarah Maria sagt:

    Mjami! Das klingt echt so richtig lecker – eine tolle Idee. :)

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

  8. Liebe Miriam, die Lasagne ist sensationell, vielen vielen Dank für dieses wunderbare Rezept – ich hab’s in meinem Blog verlinkt – die ganze Welt soll es kochen!!! Ganz liebe Grüße von Nina

  9. [...] mit lecker Essen (ich hoffe, die große Liebe bloggt gerade parallel über die sensationelle Spinat-Kürbis-Lasagne, die ich gefunden und sie gezaubert hat – und ein Rest meines Apfel-Marzipan-Kuchens war auch [...]

Ich würd' mich sehr über eine Nachricht von Dir freuen

*