Da ich am Freitag und auch gestern nicht zum Backen gekommen bin, musste es heute für das sonntagnachmittägliche Teetrinken schnell gehen.

Nach den letzten Kuchen mit Obst war mir nach Schokolade. Was ist schnell zubereitet und gebacken und ist richtig schokoladig für einen Chocoholic wie mich?!

 

Natürlich Brownies!

 

 

Ich habe bereits verschiedene Rezepte ausprobiert, welche mit Nüssen, weißen Schokoladensplittern oder Espresso. Dieses Mal sollten es nun Brownies mit Frischkäse werden. Beeinflusst hat mich dazu wohl das Rezept vom Brownie-Käsekuchen von Andorina aka Sylvia.

 

 

Ich backe am allerliebsten mit Valrhona Schokolade, die ist so großartig schokoladig. Für dieses Rezept habe ich die Sorte ‘Pur Caraibes’ mit 66% verwendet.

 

 

Kunst entsteht auch beim Backen!
Ich habe die geschmolzene Schokoladen-Butter Mischung in die Schüssel zu den mit Zucker aufgeschlagenen Eiern gegossen.

 

 

Der Frischkäse wird in möglichst dünnen Scheiben vorsichtig auf die in der Form verteilten ersten Teighälfte gelegt.

 

 

Nach dem Backen sollte man Geduld bewahren und die Brownes frühestens nach zehn Minuten aus der Form nehmen. Die Konsistenz des Gebäcks wird beim Abkühlen etwas fester.

 

 

Die kleinen Kerlchen sind wirklich wunderbar schokoladig und der Frischkäse macht sie noch cremiger.

 

 

Einen Brownie zum Tee und selbst der verregneteste Sonntagnachmittag wird heller.

Allerdings hat es an diesem Wochenende erfreulicherweise tatsächlich nur in der Nacht geregnet, obwohl der Wetterbericht anderes vorhergesagt hatte.

 

 

Na ja, zur zweiten Tasse Tee habe ich mir dann doch noch einen weiteren Brownie gegönnt, sie sind einfach zu lecker.

 

Titel: Creme-Cheese Brownies
Menge: 8 bis 16 Brownies je nach Größe

Zutaten

115 Gramm Zartbitterschokolade
115 Gramm Butter
2 große Eier
170 Gramm Zucker
1 Vanilleschote, Mark
95 Gramm Mehl
1 Prise Salz
200 Gramm Frischkäse, kalt
Butter für die Form

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Eine quadratische Backform von 23cm Seitenlänge buttern und mit Backpapier auslegen.

Schokolade und Butter im Wasserbad oder einem Topf bei geringer Hitze schmelzen.

Die Eier mit dem Zucker und dem Vanille-Extrakt in einer Schüssel aufschlagen.

Sobald Schokolade und Butter geschmolzen ist, den Topf von der Wärmequelle nehmen und den Inhalt etwas abkühlen lassen,eventuell verbliebene Klümpchen lösen sich noch auf. Die Mischung zu den Eiern geben und unterrühren.

Mehl und Salz dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Die Hälfte des Teiges in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und glatt streichen.

Den Frischkäse in sehr dünne Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen.

Die verbliebene Teigmenge vorsichtig auf den Frischkäse geben und glatt streichen. Dabei darauf achten, dass der gesamte Frischkäse von Teig bedeckt ist.

Etwa 20 Minuten backen bis die Oberfläche leicht angetrocknet und heller geworden ist. Eine Stäbchenprobe ist nicht möglich, da das Innere der Brownies nicht völlig durchgebacken sein soll.

Die Backform aus dem Ofen nehmen und die Brownies vor dem Anschneiden mindestens zehn Minuten abkühlen lassen.

Je kühler die Brownies werden, desto leichter lassen sie sich aus der Form nehmen und schneiden.

 

Juli von Mat & Mi präsentiert heute die

 

Print Friendly

13 Nachrichten zu “Natürlich Brownies!”

  1. das sieht ja mal fantastisch aus – besonders mit der frischkäsevariante in scheiben! habe ich so noch nicht gesehen. danke + herzlgr.

  2. chaosqueen sagt:

    @Fräulein Text
    Ich freue mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt.

    Ich schon gespannt, was es diesen Sonntag so bei den anderen gab!

  3. Sylvia sagt:

    Was hast Du eigentlich für eine geniale Form? Extra für Brownies? Gefüllte Brownies gabs bei mir noch nie, Dein Rezept wird auf alle Fälle ausprobiert – auch ohne dieser Form ;-)

  4. Julie sagt:

    auch ich bin sehr beeindruckt von diesen gefüllten Leckereien, gefällt mir gut die frischkäse variante :)

  5. Das sieht sooo lecker aus – der Frischkäse leuchtet mir sowas von ein…

  6. Steffi sagt:

    Find ich super! Würd ich jetzt auch gern essen! … und die Backform ist ja interessant!
    LG, Steffi

  7. chaosqueen sagt:

    @Sylvia
    Das ist eine französische Backform von Demarle, eigentlich ist sie für Kuchen gedacht, aber die Einteilung macht sie fast perfekt für Brownies. Nur fast, weil Brownies ja normalerweise nicht gestürzt werden.
    Ich wollte es aber unbedingt mit der Form ausprobieren und habe daher über die ‘falsche’ Oberseite etwas Kakaopulver gesiebt. So sah es dann sogar richtig hübsch aus.

    Die Form braucht es wirklich nicht, bisher habe ich die Brownies immer in einer normalen quadratischen Backform gebacken und werde das zukünftig auch wieder.

    @Julie
    Der Frischkäse gefällt mir an diesen Brownies auch besonders gut. So sind die Brownies zwar süß aber auch frisch.

    @Kompromisslos toll
    Schon, dass Du auf meinen Blog gefunden hast.
    Ich kann Dir das Rezept wirklich sehr empfehlen.

    @Steffi
    Du hast Glück, ein paar Brownies sind noch da!

  8. Sivie sagt:

    Tolle Idee, und durch den Frischkäse sind sie bestimmt auch nicht sooo süß.

  9. Maike sagt:

    Salut :o)

    Das Rezept sieht ja super lecker aus, muss ich gleich mal aufschreiben. Apropo schreiben, hast du meine letzte Mail bekommen? meld dich doch mal kurz bei mir ;o)

  10. Gefüllte Brownies gab es bei mir noch nie. Da lasse ich mich doch gleich inspirieren.

  11. chaosqueen sagt:

    @Sivie
    Genau, die Brownies sind süss, das Rezept kommt schon mit weniger Zucker aus als viele andere und der Frischkäse gibt noch eine frische Note.

    Es ist eines meiner liebsten Rezepte.

    @ Maike
    Ich bin gespannt, was Du zu den Brownies Sarden wirst.
    Gestern habe ich Dir eine Mail geschickt…

  12. Sonja sagt:

    Was für eien süße Seite! Ich habe deinen Blog zufällig entdeckt und dieses großartige Rezept dazu! Diese Variante von Brownies kenne ich nämlich noch gar nicht. Ich kenne nur Cupcakes mir einem Frischkäsetopping. Ich bin gespannt!

  13. Tine sagt:

    Hallo Chaosqueen,

    auch wenn ich gar nicht gern backe… aber diese Brownies musste ich einfach probieren. Nun mache ich sie schon zum 2. Mal sehr lecker……. suchtgefahr würde ich sagen.

    Danke für das tolle Rezept
    Tine

Ich würd' mich sehr über eine Nachricht von Dir freuen

*